EN DE

SonjA Eitel

Vertriebs­trainer

“Besser kann man es nicht machen!”, “von mir “1+” als Note”, “Best Training I’ve ever had since!”, …
So klingen Teil­nehmer nach den Trainings mit Vertriebs­trai­nerin Sonja Eitel.
Und das, obwohl sie zunächst einmal lernen, nicht mehr zu verkaufen.

Unseren Vertriebs­trai­nings vertrauen unter anderem

Warum Verkaufen dem Vertrieb schadet

#kaufen­lassen ist das Mindset hinter NUTBASER. Und genau deshalb trai­nieren wir in unseren Trainings den Verkäu­fern zunächst das Verkaufen ab. Ja, Sie haben richtig gelesen.

Denn: Menschen kaufen lieber, statt etwas verkauft zu bekommen – Verkaufen erzeugt Wider­stand. Viele Vertriebler haben verkäu­fe­ri­sches Verhalten eingebaut und stan­dar­di­siert: In unseren Vertriebs­trai­nings verlassen wir gleich zu Beginn die Komfort­zone und elimi­nieren verkäu­fe­ri­sches Handeln.

Gemeinsam erar­beiten wir uns dann, wie wir Kunden mit der NUTBASER-Methodik  #kaufen­lassen.

Die 2 größten Heraus­for­de­rungen im Vertrieb

Die beiden größten Heraus­for­de­rungen im Vertrieb sind:

  • profes­sio­nell QUALIFIZIEREN
  • effektiv ABSCHLIESSEN

Zugleich sind diese Themen die größten Faktoren für mehr Vertriebserfolg.

Den Kunden – oder besser: die Verkaufs­chance – zu quali­fi­zieren, bedeutet, die wichtigen Infor­ma­tionen zu sammeln UND möglichst sachlich zu bewerten. Wer die eine Infor­ma­tion mehr hat und den Kunden damit besser versteht, verfügt über einen entschei­denden Vorteil.

Abschließen beginnt mit der Herstel­lung von Klarheit und Verbind­lich­keit von Beginn an. ‘Den Sack zumachen’ – das gilt es dann zum richtigen Zeitpunkt und mit dem Kunden zu realisieren.

Sie kennen das?

Dann tele­fo­nieren wir am Besten kurz.

vertriebstrainer » Sonja Eitel Vertriebstrainerin 6
9

seit 2005

Leiden­schaft­liche Vertriebs­trai­nerin und Coach mit NUTBASER.

9

19 Jahre in Vertrieb und Management

Die Erfah­rungen, die ich vor und während meiner NUTBASER-Zeit sammeln konnte, sind Grundlage meiner heutigen Arbeit. Sie helfen mir maßgeb­lich, die Heraus­for­de­rungen meiner Teil­nehmer einzu­ordnen und gemeinsam lösungs­ori­en­tierte Ansätze zu finden.

9

15 Jahre Training-/Coaching-Erfahrung

Meine Kunden darf ich lang­fristig begleiten; nicht nur als Trainerin und Coach. Auch wenn es darum geht, Vertriebs­pro­zesse zu opti­mieren oder im Rahmen einer Sales Confe­rence mit zu wirken, bin ich oft dabei. 

Sehr dankbar bin ich dafür, dass ich durch meine Kunden erfahren durfte, wie Vertriebler in anderen Ländern und Kulturen agieren. Europa, USA, China oder Russland – eine tolle Erfahrung und Berei­che­rung, die ich nicht missen möchte und auch gerne weiter gebe.

Vertriebs­trai­nerin

Sonja Eitel

Kurzvita

Sie wollen ein wenig mehr über mich wissen?
Gerne hier in Kurzform:

» Berufung
Auch wenn ich nie in den Vertrieb wollte, bin ich doch recht früh dort ange­kommen. Die mentale Einstel­lung “Kaufen lassen” hat mich von Anfang an geleitet.

» Leiden­schaften
… habe ich beruflich und privat – und oft kann ich das eine vom anderen nicht trennen. Ich bin eine Leseratte: Ob das Thema Vertrieb, Marketing, Wirt­schaft oder Psycho­logie lautet. Alles “springt” mich an – und Vieles davon inspi­riert mich für meine Arbeit und meine Kunden.

» Prag­ma­tisch und authen­tisch
Ein häufiges Feedback meiner Teil­nehmer ist, dass sie die praxis- und lösungs­ori­en­tierte Vorge­hens­weise meiner Arbeit sehr schätzen. Auch die indi­vi­du­elle Freiheit innerhalb des metho­di­schen Rahmens ist oberste Priorität, die jedem Teil­nehmer gewährt werden muss und wird!

» Praxisnah und reali­täts­ori­en­tiert
Ich rede nicht von “Marketing Bull Shit” sondern von “Wolken­wör­tern”. Ich erzähle keine Märchen sondern teile meine Erfah­rungen. Auch Erleb­nisse von Teil­neh­mern, die mich inspi­riert, erfreut oder betroffen gemacht haben, gebe ich gerne weiter – natürlich anonym.

» Ehrlichen und konstruk­tiven Austausch
… schätze ich sehr. Denn das bringt meinen Teil­nehmer und auch mich weiter, verbindet uns und lässt uns gemeinsam wachsen.

» Last but not least
Laut Defi­ni­tion des DISG-Modells ist ein Coach dominant, initiativ, stetig und gewis­sen­haft – ja, das passt!

    vertriebstrainer » LinkedIn Logo schwarz klein

    „Nutbaser hat mir geholfen, die richtigen Chancen zu erkennen“

    Stephan Goldmann – Vice President Sales & Solution Design bei ARVATO Bertels­mann im Interview.

     

    Play Button

    „Meine Lieblings-Funktion: Verkaufs­chance als gewonnen schließen.“

    Marco Naber, Geschäfts­führer der Sievers-Group und Robin Kuhrt, Leiter CRM im Interview.

     

    Play Button

    Warum unsere Vertriebs­trai­nings nach­haltig wirken

    Der Schlüssel für Nach­hal­tig­keit ist die Verkaufs­me­thode: einfach und klar.
    Viele Verkaufs­me­thoden sind zu kompli­ziert und bewirken dann das Gegenteil. NUTBASER beinhaltet alltags­taug­liche Struktur und Modelle, die den Verkäu­fern konkret in der Praxis helfen .

    Training & Tool – diese Kombi­na­tion ist ein weiterer Schlüssel für Nach­hal­tig­keit. Beginnend mit dem Vertriebs­trai­ning nutzen Sie das Sales Cockpit. Das Cockpit forciert die perma­nente Anwendung der Verkaufs­me­thode: Techniken oder Modelle werden permanent frisch vor Augen geführt.

    Mehr Effek­ti­vität im Vertrieb 

    Mehr und schneller die Kunden­si­tua­tion zu verstehen erlaubt die Opti­mie­rung unserer Aktionen. Kauf-bereite Verkaufs­chancen erkennen, die wirkungs­vollste Aktion umsetzen, Blind­leis­tung redu­zieren – das steigert den Erfolg.

    Vertriebs­trai­ning
    mit Methode und Langfrist-Wirkung

    Wir nehmen Training ernst: Vertriebs­trai­ning bedeutet insbe­son­dere Persön­lich­keits­ver­än­de­rung! Durch aktives Üben und Tun werden neue Techniken und Vorge­hens­weisen etabliert – mit hoher Moti­va­tion zur Umsetzung.

    Mit dem Vertriebs­trainer sind 7 – 9 Teil­nehmer in der Gruppe aktiv und indi­vi­duell in der Inter­ak­tion. Das erzeugt Spannung und echten Transfer.

    Übrigens: bei uns gibt es keine einzige Powerpointfolie.

     

    Sicher­heit durch Transparenz

    Ein klarer Blick durch die gleiche Brille erzeugt gemein­sames Verständnis. Wir können aktiv steuern, wir unter­stützen uns optimal und wir agieren auf Basis einer objek­tiven Bewertung.

    Vertriebs­trai­ning-Arten

    Sie wollen die NUTBASER-Methodik kennen­lernen, oder Sie sind zusätz­li­cher Mitar­beiter eines unserer Kunden und konnten beim Firmen­trai­ning (noch) nicht dabei sein?
    Dann sind Sie richtig beim

    Offenen Metho­dik­trai­ning

    Das ist in keinster Weise eine Werbe­ver­an­stal­tung, sondern ein forderndes Vertriebs­trai­ning. Die Gruppe ist heterogen und kommt typi­scher­weise von unter­schied­li­chen Unternehmen.

    Sie wollen Ihr Team bzw. Ihre Teams aus Ihrem Unter­nehmen mit indi­vi­du­ellem Fokus auf Ihre Aufgaben im Vertrieb und Ihre Kunden weiter­ent­wi­ckeln?
    Dann passt für Sie das

    Firmen-Metho­dik­trai­ning

    Hier legen wir gemeinsam das gesamte Trai­nings­pro­gramm und die Ausrich­tung auf Ihre Aufgaben als Unter­nehmen aus.

    Neben Quali­fi­zie­rung, Kommu­ni­ka­tion, Einwand­be­hand­lung usw. gehören weitere Schwer­punkte in eine länger­fris­tige Ausbil­dung im Vertrieb.

    Sie wollen Ihr Team bzw. Ihre Teams aus Ihrem Unter­nehmen mit indi­vi­du­ellem Fokus auf Ihre Aufgaben im Vertrieb und Ihre Kunden weiter­ent­wi­ckeln?
    Dann passt für Sie das

    Firmen-Metho­dik­trai­ning

    Hier legen wir gemeinsam das gesamte Trai­nings­pro­gramm und die Ausrich­tung auf Ihre Aufgaben als Unter­nehmen aus.

    Neben Quali­fi­zie­rung, Kommu­ni­ka­tion, Einwand­be­hand­lung usw. gehören weitere Schwer­punkte in eine länger­fris­tige Ausbil­dung im Vertrieb.

     

    Fokus Trainings

    bilden hier Schwer­punkte ab wie zum Beispiel

    • Präsen­ta­ti­ons­tech­niken
    • Verhand­lungs­tech­niken
    • Abschluss­tech­niken

    und ergänzen die Vertriebstrainings.

    Weitere Trai­nings­an­ge­bote

    Präsen­tieren, verhan­deln oder vertiefen der Methodik im Coaching.

    Präsen­tieren

    Sie nutzen Standard-PowerPoint?

    Dann wird es Zeit, anders zu präsen­tieren. Mit einer außer­ge­wöhn­li­chen und indi­vi­du­ellen Präsen­ta­tion werden Sie leichter zum Favoriten.

    mehr »

    Virtuell Präsen­tieren

    Sind Sie für Ihr Gegenüber sichtbar?

    Ein wesent­li­cher Teil der Entschei­dung trifft Ihr Kunde im Kaupro­zess während Ihrer Präsen­ta­tion. Über­zeugen Sie ihn mit der passenden Methodik und Technik.

    mehr »

    Verhan­deln

    Sie geben noch Rabatt?

    Dann ist es Zeit, die Spiel­re­geln in der Verhand­lung zu ändern. Verhan­deln Sie erfolg­reich mit der zum Verhand­lungs­partner passenden Strategie.

    mehr »

    Posi­tio­nie­rung

    Warum Sie?

    Von der profes­sio­nellen Antwort auf diese Frage hängt oft ein erfolg­rei­cher Abschluss ab. Gemeinsam erar­beiten wir Ihre Uniques und Stärken.

    mehr »

    A

    Vertrie­bes­pro­zess

    Was ist der nächste richtige Schritt?

    Ein Template Ihrer jewei­ligen Kauf­pro­zesse im Modell „Treppe der Verbind­lich­keit“ hilft bei der stra­te­gi­schen Steuerung.

    mehr »

    w

    Coaching

    Unter­stüt­zung bei der Umsetzung?

    Beim Coaching begleiten wir Sie im Vertriebs­alltag und in konkreten Vertriebs­si­tua­tionen. Dabei stehen Ihre indi­vi­du­ellen Heraus­for­de­rungen im Fokus.

    mehr »

    Kunden­stimmen

    Zeugen, die überzeugen

    vertriebstrainer »

    Marco Naber, Geschäfts­führer (SIEVERS-GROUP, Osnabrück)

    NUTBASER hat aus unserem Unter­nehmen eine Sales-Company gemacht. Seither haben wir Umsatz und Mitar­bei­ter­zahl verdoppelt.

    www.sievers-group.com

    vertriebstrainer » Human Solutions

    Dr. Andreas Seidl, Geschäfts­führer (Human Solutions)

    Schon nach kurzer Zeit war die Akzeptanz der NUTBASER-Methodik bei den Vertriebs­mit­ar­bei­tern sehr gut.

    www.human-solutions.com

    vertriebstrainer » DVSB Logo

    Nikolaus Bremerich, Geschäfts­führer (DVSB)

    Das NUTBASER® Sales Intel­li­gence Cockpit liefert nicht nur eine effektive Unter­stüt­zung für Verkäufer, sondern produ­ziert gleich­zeitig erstaun­lich treff­si­chere und belast­bare Forecasts.

    www.d‑v-s‑b.de

    vertriebstrainer » pester logo schwarz transp 300

    Norbert Rechner, Managing Director (pester pac auto­ma­tion GmbH)

    Bis zu 50% Redu­zie­rung der Kommu­ni­ka­ti­ons­zeit in Vertriebs­mee­tings. Kaum zu glauben! So hätte ich vor NUTBASER auch gedacht. Heute weiß ich es besser.

    www.pester.com

    vertriebstrainer » CGM logo XXL klein

    Colin Mackenzie, Kauf­be­rater (systema All for One)

    Anders, revo­lu­tionär und trotzdem in der Praxis umsetzbar. Jederzeit wieder.

    www.cgm.com

    vertriebstrainer » Sonja Eitel Vertriebstrainerin 7

    Sonja eitel

    #kaufen­lassen-Trainerin

    Damit Sie schnell und einfach die Sicher­heit gewinnen, ob ich als Vertriebs­trai­nerin zu Ihnen passe, ist ein direkter Kontakt am besten.

    Und: Nein – Sie sind damit nicht im E‑Mail Verteiler oder ähnliches.

    vertriebstrainer » LinkedIn Logo schwarz klein